PlanetBox stellt das Unternehmen Home of Salt / Schweiz und deren Gründerin Michaela Raeth vor.

PlanetBox stellt das Unternehmen Home of Salt / Schweiz und deren Gründerin Michaela Raeth vor.

PlanetBox:

Wir haben an Dich kurz ein paar Fragen rund um dein Unternehmen? und deine Erfahrungen als Unternehmen / Startup-Gründer.

Wie sind die Idee und das Konzept für das Startup entstanden? oder Kannst du bitte kurz erzählen was euer Unternehmen / Startup ausmacht?

Michaela Raeth;

Die Idee von Home of Salt war bereits schon lange in meinem Kopf bevor ich endlich meinen Traum verwirklichen konnte.

Nach langen Gesprächen mit Freunden und Familie über mein Leben und meine Ziele – natürlich bei gutem Essen -, stellten wir fest,

dass ich dieses Projekt angehen muss und unbedingt auch sollte. Ich liebe das Kochen, gutes Essen und die Künste.

Da mir auch der Kontakt zu den Menschen sehr wichtig ist, betreibe ich keinen klassischen Webshop.

Ich stehe nach zeitlicher Rücksprache auch für telefonische sowie WhatsApp Beratung zur Verfügung.

Auch trifft man mich immer wieder mal auf Gewerbeschauen oder Märkten mit einem eigenen Stand.

Gerne darf man auch nach Terminvereinbarung bei mir vorbeikommen und die einzelnen Salze degustieren und sich dabei Geschenkkörbe,

Geschenksets, die Salz- und Pfeffermühlen und viele andere schöne Dinge vor Ort anschauen.

Somit liegt es auch nah, dass ich den Webshop gemeinsam mit meinen Kunden wachsen lasse.

Wünsche und Bedürfnisse werden gerne entgegengenommen und wenn umsetzbar mit aufgenommen.

PlanetBox:

Die größten Hürden auf dem Weg zur Gründung waren? oder Welche Person hat dich/euch bei der Gründung besonders unterstützt?

Michaela Raeth;

Nachdem die Idee geboren war, musste umgehend die grösste Herausforderung gemeistert werden. In der Schweiz gibt es ein Monopol auf alle Salze und Salzprodukte.

Hier galt es erstmal eine Genehmigung einzuholen.

Nicht nur, dass ich internationale Salze von den Schweizer Salinen beziehen und verkaufen darf,

darf ich heute mit Stolz eine Importbewilligung für erstklassige Salze aus Sardinien in den Händen halten,

welche derzeit innerhalb der Schweiz nur bei Home of Salt erworben werden können.

Unterstützung habe ich anfangs wie auch heute von Freunden und Kollegen erhalten, bei denen ich mich nie genug bedanken kann.

PlanetBox:

Wie wichtig waren „richtige Kontakte“, ein großes Netz an Kontakten für den Einstieg/Start? oder

Michaela Raeth;

Die richtigen Kontakte ermöglichten die schnelle Umsetzung der Idee und des Konzepts. Das Markenlogo entstand – nach Vorgabe der Grundideee – in einem Wettbewerb von Studenten,

das Design des Webshops wurde in enger Absprache und Begleitung umgesetzt und die Produkte und deren Gestaltung wurden bei gemütlichen Abenden ausgewählt und kreiert.

Im Nachgang wurde alles von zukünftigen Kunden und Firmen beurteilt.

Ohne die richtigen Kontakte wäre der Gesamtauftritt in dieser Geschwindigkeit und dem sehr positiven Resultat nicht gelungen.

Diese Kontakte wurden in dieser Zeit vom Vorhaben und den Produkten überzeugt und waren / sind bis heute noch Werbeträger.

PlanetBox:

Wie habt ihr es zu Beginn geschafft, in aller Munde zu kommen, bekannt zu werden, euch zu positionieren?

Michaela Raeth;

Wichtig ist mir ein langsamer und gesunder Wachstum. Daher wurde in Step 1 Mund zu Mund Propaganda betrieben. Salzproben verteilt und Geschenke positioniert.

Step 2 wurde der Webshop aufgeschaltet, Social Media wurde ein wichtiges Thema und in diesem Jahr war Home of Salt auf der ersten Gewerbeschau anzutreffen.

Die ersten kleinen Werbeanzeigen in regionalen Zeitungen wurden auch bereits geschaltet.

PlanetBox: Wie werden neue User auf dein Produkt/Dienstleistung aufmerksam?

Michaela Raeth;

Alleine durch den Webshop kann man keine neuen Kunden gewinnen. Wichtig ist eine gute SEO Arbeit, Social Media, der persönliche Kontakt zum Kunden,

Werbeanzeigen und das A und O ist die klassische gute Mund zu Mund Propaganda und persönliche Weiterempfehlung.

PlanetBox: Was ist neu an dem was Du tust?

Michaela Raeth;

Ich versuche nicht nur ein Nieschenprodukt salonfähig zu machen, sondern das doch wirklich gute Gourmetprodukt zu kombinieren mit einer Art Nachhaltigkeit.

Die Salze werden nicht wie so oft in einer einfachen nicht wiederverwendbaren Verpackung angeboten. Hochwertige Gläser kommen zum Einsatz,

welche entweder nachgefüllt werden können oder auch für andere Dinge genutzt werden können.

Der Webshop dient nicht nur zum Verkauf, sondern auch als Informationsplattform.

Im Blog werden Informationen rund um die Salze und Produkte weitergegeben und Aktionen von Home of Salt kundgetan.

Mit den Rezepten versuche ich u.a. verstärkt die vegane Küche schmackhaft zu machen, welche für einen sehr grossen Anteil von Interessenten unbekannte und vielseitige Facetten hat.

Alles in Allem versuche ich die neuen mit den klassischen Medien zu verbinden und den Kunden mit einzubeziehen.

Home of Salt versteckt sich nicht im anonymen WWW, sondern steht auch für erstklassigen und individuellen Kundenservice.

Home of Salt beantwortet Fragen und berät gerne Ihre Kunden. Auch wenn bislang kein stationäres Geschäftslokal gegeben ist,

wird die Devise «Der Gast/Kunde ist König» gross geschrieben und gelebt.

PlanetBox: Wie sehen die nächsten Meilensteine aus?

Michaela Raeth;

Die Präsenz auf Märkten wird kontinuierlich ausgebaut, da der direkte Kundenkontakt sehr wichtig ist und nicht zu kurz kommen darf.

Des Weiteren wird der Social Media Bereich weiter in den Fokus gerückt.

Ein wichtiger Meilenstein wird dieses Jahr sein, dass Home of Salt im Webshop myOne Akzeptanzstelle wird.

So kann man bei Home of Salt zukünftig mit der grössten Kundenkarte der Schweiz bezahlen.

Gemeinsam mit myOne werden in diesem Jahr noch zwei Newsletter mit einem tollen Angebot lanciert, welcher einen Grossteil der deutschschweizer Haushalte erreichen wird.

Das Gesamtbild wird zukünftig ein Showroom abrunden. Die Planungen laufen schon auf Hochtouren.

Danke das Du zu unseren Fragen dir die Zeit genommen hast.

Wenn Ihr mehr über das Unternehmen und seinen Shop sehen möchtet – Bild anklicken

Juni 14, 2018 / by / in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.